Verwirrtheit

Delir auf der Intensivstation

Wo bin ich? Was ist passiert? Verwirrung nach Operationen oder auf der Intensivstation betrifft vor allem viele ältere Patienten im Krankenhaus. Mit einfachen Mitteln lässt sich vorbeugen und helfen. Mediziner nennen diesen Verwirrungszustand Delir, das Gehirn gerät plötzlich aus der Spur. Ausgelöst wird es meist durch mehrere Faktoren. „Entgegen der weitverbreiteten Annahme ist die Vollnarkose nicht der alleinige Verursacher“, so …

Pink Ribbon auf Tablet

Mehr Lebensqualität bei der Brustkrebsbehandlung

„Allerdings können komplementärmedizinische Maßnahmen wie eine verbesserte Ernährung, Sport oder Akupunktur diese ergänzen oder optimieren“, so der Befürworter des ganzheitlichen Behandlungsansatzes. „Allein in Deutschland machen bereits circa 30 Prozent aller Brustkrebspatientinnen zusätzlich etwas, um selbst aktiv das eigene Befinden zu verbessern“, stellt Friedrichs fest. Dabei ist es wichtig, die Patientin in ihrer körperlichen, seelischen und geistigen Einheit zu sehen. „Denn …

Adel Tawil

Adel Tawil: „Der totale Stillstand“

Nach einem Unfall wird der Musiker Adel Tawil Präsident der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung. Im Interview erklärt er, was ihm die Stiftungsarbeit bedeutet und wieso sein aktuelles Studioalbum kritische Töne enthält. Der deutsche Pop-Musiker, Songwriter und Produzent wurde 1978 in Berlin geboren und ist im Bezirk Spandau aufgewachsen. Die Karriere des 42-Jährigen beginnt Ende der 90er. 2003 gründet er …

Animation Straßennamen

Was verbirgt sich hinter diesen ausgefallenen Straßennamen?

Schlump, Rutschbahn, Schulterblatt – beim Lesen dieser Straßennamen hat so mancher Neuankömmling in der Hansestadt schmunzeln müssen. Auch viele Einheimische wissen nicht, welchen Ursprung diese klangvollen Namen haben. Wir haben nachgeforscht: Hinter den meisten Straßenschildern versteckt sich eine spannende Anekdote und Hamburger Tradition. Machen Sie sich mit uns auf Entdeckungstour. Einst wurden die Häuser der Hansestadt noch mit Buchstaben in …

Ehepaar bei der Suchtberatung

Eine Suchterkrankung kommt selten allein

Es ist ein Thema, über das ungern gesprochen wird – dennoch leiden mehr Menschen an einer Suchterkrankung, als wir glauben. Etwa drei Millionen Erwachsene in Deutschland waren im vergangenen Jahr von einer alkoholbezogenen Störung betroffen. Besonders knifflig wird es, wenn neben der Abhängigkeit weitere Krankheitsbilder auftreten. Dr. Matthias Hollmann, Oberarzt der Suchtabteilung an den Heinrich Sengelmann Kliniken in Bargfeld-Stegen erklärt, …

MRT

Mehr als tausend Worte

Wie kräftig schlägt das Herz? Wie funktionieren die Herzklappen? Ist die Pumpleistung normal und regelrecht? Kardiologen und Radiologen machen die Antwort anschaulich – oft ganz ohne Strahlung. Oder man greift zur Echokardiografie, der schnellen Methode zur kardialen Bildgebung. „Als nicht-invasives, strahlungs- und belastungsfreies Verfahren kommt mittlerweile überall der Ultraschall als Erstes zum Einsatz“, sagt Dr. Peter Unger, Chefarzt der Klinik …

Vorsorgevollmacht Nahansicht

Patientenwille ist das oberste Gebot

Wie kann ich dafür sorgen, dass meine Wünsche umgesetzt werden, wenn ich diese nicht mehr äußern kann? Die Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht bewahren auch im Ernstfall die Autonomie. Grundsätzlich muss jede Behandlung mit Einwilligung des Patienten erfolgen. Nicht immer lässt sich diese aber einholen, wie bei Koma oder Demenz. „Wichtig ist in jedem Fall, im Vorfeld mit Angehörigen und Freunden darüber …

Arzt Dr. Zeiser

Gynäkologische Früherkennung

Vorsorgeuntersuchung? Überraschend viele Patientinnen halten den Gang zum Gynäkologen in fortgeschrittenem Alter für überflüssig. Ein kolossaler Irrglaube, findet Dr. Tobias Zeiser, leitender Oberarzt der Gynäkologie im Ev. Amalie Sieveking Krankenhaus. Das Leben hört mit 65 nicht auf“, so Dr. Zeiser. „Was allerdings abnimmt, ist die Bereitschaft, über Beschwerden, besonders im Intimbereich, zu sprechen. Einige Frauen halten eine regelmäßige Kontrolle nach …

Hämorrhoiden

Wirksame Hilfe für ein Tabu-Leiden

Sie gehören zum Verdauungsapparat dazu: Hämorrhoiden. Sind sie krankhaft verändert, können sie zum schmerzhaften Problem werden. Ein neuer Mini-Eingriff im Kath. Marienkrankenhaus schafft langfristig Abhilfe. Es ist wie eine Art Null-Diät für Gefäße: Das sogenannte Emborrhoid-Verfahren lässt Hämorrhoiden von selbst schrumpfen – nach einem minimalinvasiven Eingriff unter lokaler Betäubung. „In einigen Ländern wie Frankreich, Russland, den USA oder China ist …

Nahaufnahme Untersuchung Hautkrebs

Kampf dem Hautkrebs

Als Rolf B. (50) vor einiger Zeit einen ungewöhnlichen Leberfleck auf seinem Oberarm entdeckte, dachte er sich nicht viel dabei. Um sicherzugehen, suchte er dennoch einen Arzt auf. Das war Glück im Unglück: Bei der Diagnose Hautkrebs kommt es auf eine schnelle Behandlung an. Eine Operation gilt als erstes Mittel der Wahl, wenn es darum geht, Hautkrebs zu entfernen. Bei …