„Für Diabetes muss man sich nicht schämen“

Mit seinem offenen Umgang mit seiner Krankheit ist der Coiffeur Udo Walz ein Vorbild für andere Diabetiker. Als prominenter Betroffener steht er zur Verfügung, wenn es um Aufklärung rund um das Thema geht. So war er zum Beispiel vor zwei Jahren Testimonial der Kampagne zur Diabetes-Dunkelziffer, die unter anderem von der Deutschen Diabetes-Hilfe initiiert wurde.  Nach wie vor schämen sich …

Der Starfighter unter den Insulintherapien

Diabetiker Udo Walz nutzt eine Insulinpumpe, um sich das lebenswichtige Hormon nicht mit dem Pen oder der Spritze injizieren zu müssen. Dr. Jürgen Wernecke, Chefarzt der Klinik für Diabetologie am Agaplesion Diakonieklinikum Hamburg, erklärt, was dabei zu beachten ist. Menschen mit Diabetes müssen sich künstlich Insulin, ein wichtiges Hormon für den Stoffwechsel, zuführen. Bei sog. Basis-Bolus-Therapien mit Pen oder Spritze …

Hilfe für verschlissene Gelenke

Wenn die Gelenke am Morgen schmerzen, wird bereits das Aufstehen zur Belastungsprobe. Aus Angst reduzieren viele Betroffene körperliche Aktivitäten auf ein Minimum. Doch diese Reaktion ist falsch. Ursache für die Beschwerden in Knie-, Fuß-, Hand- oder Hüftgelenken sind meist verschlissene Knorpel. Dies ist leider ein natürlicher Alterungsprozess, der den einen mehr, den anderen weniger betrifft. Einseitige Belastung kann den Knorpel …

Dupuytren: OP für verkrümmte Finger

Der Prozess war ein schleichender, der sich über mehrere Jahre hinzog, erzählt der 63-jährige Kay S. Zuerst konnte er die Finger nicht mehr richtig entspannen. Dann krümmten sie sich immer mehr, sodass sie alltägliche Dinge wie Rasieren oder das Schreiben am Computer zunehmend erschwerten. Dr. Paul Preisser Chefarzt der Klinik für Handchirurgie am Agaplesion Diakonieklinikum Hamburg Dr. Paul Preisser Chefarzt …

Herzschwäche-Patienten interdisziplinär behandeln

Die Zahl der Patienten mit schwerer Herzschwäche (Insuffizienz) nimmt stetig zu. Ein Grund dafür ist die demografische Entwicklung mit immer mehr älteren Menschen in der Bevölkerung. Der Leidensdruck der Betroffenen ist sehr hoch: Selbst beim Sitzen oder Liegen sind sie erschöpft und kurzatmig. Weil es sich um eine sehr komplexe Erkrankung handelt, die nicht selten zu schweren Begleiterscheinungen weiterer Organe …

Wenn die Brust zu schaffen macht

Verspannungen im Nacken, Blockaden in den Brustwirbeln, Schmerzen im Rücken – es sind Folgen einer Last, die Katrin L. schon lange Zeit erträgt: zu große Brüste. Mit diesen typischen Beschwerden stellt sich die 38-Jährige bei Dr. Klaus Wittig vor. Der Chefarzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie am Agaplesion Diakonieklinikum Hamburg weiß: „Wann die Last zur Belastung wird, ist ein subjektives …

Reden ist Gold

Der tragische Selbstmord von Fußballprofi Robert Enke im Jahr 2009 ist ein drastisches Beispiel dafür, welche Auswirkungen Wettbewerbsdruck auf Sportler haben kann. Seitdem erfährt das Thema psychische Erkrankungen, speziell Depressionen, im Leistungssport peu à peu eine größere Aufmerksamkeit. Depressionen können grundsätzlich jeden treffen. Doch die besondere Wettbewerbssituation, in der sich Leistungssportler befinden, kann die Entwicklung einer Depression begünstigen“, sagt Dr. …

Auf die leichte Schulter genommen

Schulterschmerzen können viele Ursachen haben. Meist steckt eine zu starke Beanspruchung des Gelenks hinter den Beschwerden. Aber auch kleinere Verletzungen und Verschleiß können zu Problemen führen. Die Schulter ist ein sehr sensibles Gelenk, das schnell mit Schmerzen reagiert“, so Dr. Ralf Theermann, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie an der Facharztklinik. Eine Ursache für Überlastungen ist die muskuläre Ungleichheit. Durch sportspezifisches …