Weibliche Doppelspitze am Dysplasiezentrum Hamburg

Weibliche Doppelspitze am Dysplasiezentrum Hamburg

Image

© Martin Zitzlaff

Prof. Dr. Linn Wölber und Priv. Doz. Dr. Katharina Prieske, zwei Spezialistinnen vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), leiten nun am Krankenhaus Jerusalem das Dysplasiezentrum Hamburg. Dabei handelt es sich um eine Spezialsprechstunde für die Diagnostik und Therapie von Veränderungen im Bereich des weiblichen Genitals (Gebärmutterhals, Vagina und Vulva). Prof. Dr. Linn Wölber ist Gynäko-Onkologin und befasst sich seit 15 Jahren mit der Behandlung von Patientinnen mit gynäkologischen Krebserkrankungen. Seit 2012 leitete sie die Dysplasie- Einheit des UKE. Dort lernte sie auch Priv. Doz. Dr. Katharina Prieske kennen: Nach ihrem Studium in Göttingen und Promotion am Imperial College London begann Prieske hier 2012 ihre Facharztweiterbildung in der Klinik für Gynäkologie. Neben ihrer klinischen Tätigkeit mit Schwerpunkt Dysplasie und gynäkologische Onkologie engagiert sich Priv. Doz. Dr. Katharina Prieske zudem in der Betreuung von Patientinnen in klinischen Studien.

 

Aktuelles

Print Friendly, PDF & Email