Rund um die Uhr in Weiterbildung

Rund um die Uhr in Weiterbildung


Image

Für ihre Patienten sollten Ärzte und Pflegekräfte immer auf dem neuesten Stand der Wissenschaft sein. Zu den Weiterbildungen müssen diese heutzutage allerdings nicht mehr weit fahren, sondern können online daran teilnehmen.

Wie geht man mit süchtigen Patienten um, die wegen einer anderen Erkrankung eingeliefert wurden? Oder wie unterscheidet man den Delir – einen akuten Verwirrtheitszustand – von einer Demenzerkrankung? Im Alltag eines Krankenhausmitarbeiters gibt es viele Fragen, weshalb Weiterbildungen unabdingbar sind. Hierfür werden besonders gern Online-Fortbildungsplattformen genutzt. „Auf Wunsch unserer Mitarbeiter ist E-Learning seit zwei Jahren ein fester Bestandteil bei uns“, sagt Annika Feick von der Pflege- und Konzeptentwicklung im BG Klinikum Hamburg. Der Vorteil: Die Lerneinheiten und eine digitale Fachbibliothek stehen rund um die Uhr zur Verfügung. Videos und Podcasts vermitteln z. B. bestimmte Verbandsmethoden, geben aber auch Anstöße für die Beratung von Angehörigen.

„Die Weiterbildung ist von jedem PC aus möglich. Das ist ressourcensparend, lässt sich einfach mit dem Dienstplan abstimmen, und so sind die Patienten jederzeit bestens versorgt“, sagt Susann Czekay-Stohldreier, Leiterin Personalentwicklung/ betriebliches Gesundheitsmanagement/ Recruiting. Auch das Team profitiert davon, wie eine OP-Pflegerin berichtet: „Teilweise habe ich neue Erkenntnisse aus der Pflege an meine Kollegen im Aufwachraum weitergetragen.“ Bei komplizierten Krankheitsverläufen können sich die Ärzte zudem mit gezielten Fachfragen an die Plattform wenden. Dass das fruchtet, zeigte die jüngste Umfrage: Demnach nehmen Patienten die Kompetenz der Fachkräfte im BG Klinikum Hamburg als sehr gut wahr.


Beitragsbild: © Guschenkova/Shutterstock.com

Patientenveranstaltungen

Keine Veranstaltung gefunden

Neuigkeiten

Print Friendly, PDF & Email