Akute Demenz gibt es nicht

Delir und Demenz betreffen immer mehr Patienten. Werden sie vom Arzt nicht erkannt, kann das gravierende Folgen haben. Ein neues Screeningverfahren hilft bei der Diagnose. „Einige Patienten über 65 machen einen verwirrten Eindruck, wenn sie ins Krankenhaus kommen. Deshalb führen wir ein Demenz- und Delir-Screening durch, das wir an unserer Klinik entwickelt und standardisiert haben“, sagt PD Dr. Christian Kügler, …

„Honig im Kopf“ vorbeugen

© Gabriele Heine © Gabriele Heine Mal wieder den Schlüssel verlegt oder die Namen von Bekannten verwechselt – sind das etwa die Vorboten von Demenz? Priv.-Doz. Dr. Alexander Rösler, Chefarzt der Klinik für Geriatrie am Bethesda Krankenhaus Bergedorf, klärt auf. Erst dann, wenn eine erworbene geistige Beeinträchtigung mindestens sechs Monate anhält oder zunimmt und zu einer Beeinträchtigung im Alltagsleben führt, wird von …

S. Rissen (2. v. l.) und C. Faßbender (3. v. l.) gemeinsam mit ehrenamtlichen Helferinnen und einer Patientin beim Backen.© Bethesda Krankenhaus Bergedorf

Mit Demenz im Krankenhaus

Yanis S. (71) leidet an Demenz und muss operiert werden. Für ihn bedeutet der Aufenthalt in der Klinik Unruhe und Stress. Das Bethesda Krankenhaus in Bergedorf (BKB) hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesem Patienten individuell zur Seite zu stehen.Menschen mit dementiellen Erkrankungen benötigen im Falle einer Behandlung im Krankenhaus häufig eine besondere Betreuung. Die Umgebung sowie das Krankenhausteam sind …