Hilfe für alte pflegebedürftige Menschen

„Hilfe von den Menschen, denen ich vertrauen kann“

„Hilfe von Menschen, denen ich vertrauen kann“


Image

Trotz ihres Alters und gesundheitlicher Einschränkungen in ihrem Zuhause wohnen bleiben zu können – das war Erika Megers größter Wunsch. Gemeinsam mit einer Lotsin des Unterstützungsmodells QplusAlter hat sie ihn wahrgemacht.

Seit 20 Jahren lebt Erika Meger in Groß Borstel, kennt jeden Nachbarn, jede Straße. Als ihr Mann vor einigen Jahren stirbt und die Hausarbeit für sie nach Operationen an Schulter, Knie und Hüfte zur Qual wird, steht eine Frage im Raum: Muss ich woanders hinziehen? Schnell wird ihr bewusst, dass sie nicht weg will und weiter in ihrer Wohnung bleiben möchte. Die Rente ist klein, einen Pflegegrad hat sie nicht – was tun?

Lotsin für alle Alltagsfragen

Durch eine Freundin erfährt die 78-Jährige von sogenannten Lotsinnen, die im Rahmen des Projekts QplusAlter ältere Menschen und pflegende Angehörige im Alltag kostenfrei unterstützen. Inzwischen sind vier Lotsinnen bei der Evangelischen Stiftung Alsterdorf angestellt. Sie kommen aus den Bereichen Gesundheits- und Krankenpflege, Gerontologie, Logopädie, Sozialpädagogik und Gesundheitsmanagement.

Julia-Christin Jeske ist eine der Lotsinnen und wird zu einer der wichtigsten Ansprechpartnerinnen für Erika Meger. „Wir haben uns gleich verstanden“, berichtet die Seniorin nach dem ersten Besuch ihrer Lotsin. Von da an begleitet Jeske sie und hilft ihr dabei, eine bezahlbare Hilfe für den Haushalt zu finden. „Wir nehmen uns Zeit, gemeinsam mit den alten Menschen zu schauen: Was belastet sie, was schränkt ihre Lebensqualität ein, was ist ihnen wichtig“, berichtet die Lotsin. QplusAlter setzt mit seiner systematischen Begleitung da an, wo Unterstützungsleistungen von Kranken- und Pflegekassen, der Altenhilfe und regionaler Angebote im Quartier nicht ausreichend ineinandergreifen. Ausgangspunkt aller Beratung ist der Wille der Menschen.

Selbstständiges und selbstbestimmtes Leben ermöglichen

Hilfe für alte pflegebedürftige MenschenPD Dr. Christian Kügler, Chefarzt der Inneren Medizin und Geriatrie am Evangelischen Krankenhaus Alsterdorf ergänzt: „Auch im hohen Alter, mit Krankheiten und zunehmender Gebrechlichkeit ist ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben möglich.

 

 

Kostenfreie Unterstützung für ältere Menschen 

Die Initiative QplusAlter der Ev. Stiftung Alsterdorf und des Krankenhauses richtet sich an ältere Menschen mit Unterstützungsbedarf im Bezirk Hamburg Nord. Sie können sich unter Telefon 040 5077 3354 oder per E-Mail an lotsinnen@qplusalter.net an eine QplusAlter-Lotsin wenden. Die Begleitung durch die Lotsin ist kostenlos. Die Arbeit der Lotsinnen wird durch Stiftungen finanziert. 

Eine ähnliche Initiative gibt es auch im Bezirk Eimsbüttel: Im Versorgungsprojekt NetzWerk GesundAktiv am Albertinen Haus – Zentrum für Geriatrie und Gerontologie werden für Senioren im Bezirk Eimsbüttel auf der Basis einer umfassenden altersmedizinischen Untersuchung passgenaue Gesundheitsempfehlungen erarbeitet. Ein Fallmanager begleitet und berät die Teilnehmenden als persönlicher Ansprechpartner bei der Umsetzung des individuellen Unterstützungsplans. Dabei werden Angebote und Hilfen im Umfeld in die Versorgung mit einbezogen und mithilfe digitaler Medien leichter zugänglich gemacht. Mehr Infos unter Netzwerk Gesundaktiv

 


Beitragsbild: © Heike Günther

Print Friendly, PDF & Email