Arzt Dr. Zeiser

Gynäkologische Früherkennung

Gynäkologische Früherkennung


Image

Vorsorgeuntersuchung? Überraschend viele Patientinnen halten den Gang zum Gynäkologen in fortgeschrittenem Alter für überflüssig. Ein kolossaler Irrglaube, findet Dr. Tobias Zeiser, leitender Oberarzt der Gynäkologie im Ev. Amalie Sieveking Krankenhaus.

Das Leben hört mit 65 nicht auf“, so Dr. Zeiser. „Was allerdings abnimmt, ist die Bereitschaft, über Beschwerden, besonders im Intimbereich, zu sprechen. Einige Frauen halten eine regelmäßige Kontrolle nach den Wechseljahren nicht mehr für nötig, andere haben Angst vor einem Arztbesuch. Daher ist es wichtig, den Dialog mit Patientinnen zu suchen. Ein Gespräch nimmt die Furcht und schafft eine Vertrauensbasis, vor allem bei sensiblen Themen.“

Früherkennung ist das A und O

„Die meisten Probleme lassen sich lösen – wenn sie rechtzeitig erkannt werden“, erklärt Dr. Zeiser. Viele Frauen kommen erst, wenn es zu bereits zu spät ist. Dabei haben die meisten Krankheiten heute sehr gute Heilungschancen. Zum Check-Up beim Gynäkologen gehören daher ebenfalls Hinweise auf Darmkrebsfrüherkennung sowie auf ein Screening beim Hautarzt.

Perfekte Vorsorge in jedem Alter

„Der Körper verändert sich nach den Wechseljahren“, sagt Dr. Zeiser. „Also verändert sich auch die Untersuchung und wird den Bedürfnissen und Sorgen des Alters angepasst. Wer einmal im Jahr zur Vorsorge kommt, kann sich viel Leid ersparen.“


Beitragsbild: © Ev. Amalie Sieveking Krankenhaus

Patientenveranstaltungen

Keine Veranstaltung gefunden

Neuigkeiten

Print Friendly, PDF & Email