Papierlos und auf Knopfdruck

Mit der Digitalisierung vollzieht sich in der Medizin ein Zeitenwandel. Ärzte und Apotheker profitieren von effizienteren Prozessen – Patienten von individuellerer Therapie. Patienten, die gleichzeitig mehrere Medikamente einnehmen, sind darauf angewiesen, dass Ärzte wie Apotheker die unerwünschten Wechselwirkungen im Blick behalten. Bei einem Markt mit ca. 3.000 Wirkstoffen, verteilt auf 103.000 zugelassene Arzneimittel, ist das aufwendig und zeitintensiv. Hier schaffen …

Dreifachwirkung von Medikamenten

Mit dem Alter steigt bei vielen Menschen die Zahl der Erkrankungen sowie der einzunehmenden Arzneien. Prof. Dr. Ulrich Thiem, Chefarzt der Medizinisch-Geriatrischen Klinik des Albertinen Hauses, erläutert im Interview mit gute besserung!, worauf zu achten ist. Nicht unbedingt. Es ist so, dass Patienten, die an chronischen Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes und Rheuma leiden, gezwungen sind, viele unterschiedliche Medikamente einzunehmen. Es …