Wenn nichts mehr geht

Wenn chirurgisch nichts mehr geht, kann meist doch noch etwas für den schwerkranken Menschen getan werden.Niemand muss auf seinem letzten Weg leiden. Bei Tumoren im Magendarmtrakt etwa können Spezialisten mit der Endoskopie helfen – ganz ohne eine Operation.In der Palliativmedizin geht es nicht um Heilung, sondern um Linderung und Schmerzfreiheit. Wer ständig erbrechen muss, weil er einen Darmverschluss hat, oder …

Divertikulitis

„Eine Divertikulitis ist kein Kolibri“

Jeder Mensch verfügt über Schwachstellen im Darm, an denen sich Divertikel bilden können“, erklärt Prof. Dr. Christian Müller, Chefarzt der Chirurgie und Ärztlicher Direktor am Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand. „Hat jemand Divertikel, sprechen wir von einer Divertikulose, die meist keine Beschwerden macht – insbesondere, wenn man sich gesund und ballaststoffreich ernährt. Aus nicht genau bekannten Gründen können sich diese Divertikel jedoch …

Speiseröhrenkrebs: gute Heilungschancen bei Früherkennung

Ein Tumor kann sich überall in der Speiseröhre bilden. In frühem Stadium entdeckt, kann eine Ausbreitung eingedämmt werden.Speiseröhrenkrebs entsteht, wenn Zellen in der Auskleidung der Speiseröhre unkontrolliert zu wachsen beginnen. Die zwei häufigsten Arten sind das Adeno- und das Plattenepithelkarzinom. Für die Behandlung entscheidend: Art des Tumors Neben Genussgiften spielt fettreiche oder falsche Ernährung mit nachfolgender Adipositas eine entscheidende Rolle. …

Plastische Chirugie

Umfassende Aufklärung ist das A und O

BrustimplantateDen Wunsch nach einem Brustimplantat rede ich in der Regel keiner Frau aus“, sagt Prof. Dr. Jörn Andreas Lohmeyer, Chefarzt der Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie am Agaplesion Diakonieklinikum Hamburg. „Aber die Patientinnen müssen umfassend und schonungslos aufgeklärt werden. Wer eine Brustvergrößerung will, sitzt typischerweise fast eine Stunde im Erstgespräch, weil es so viel zu bedenken gibt“, erklärt …

Rheuma in den Händen: Wenn Greifen zur Qual wird

Bei der rheumatoiden Arthritis, einer der häufigsten Formen von Rheuma, leiden die Patient:innen nicht selten unter Schmerzen, Steifheit und eingeschränkter Beweglichkeit der Finger- und Handgelenke. Es handelt sich um eine chronisch-entzündliche Autoimmunerkrankung, bei der Abwehrkräfte fälschlicherweise körpereigenes gesundes Gewebe bekämpfen. „Die fehlerhafte Immunreaktion führt zu Entzündungen und Schwellungen in den Hand- und Fingergrundgelenken. Bei zu starker Überdehnung kann es passieren, …

Leben mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind zwei Formen von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED), die den Magen-Darm-Trakt betreffen und vor allem bei Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Menschen im Alter zwischen 50 und 60 Jahren auftreten.Ursprünglich dachte man, dass Morbus Crohn und Colitis ulcerosa Autoimmunerkrankungen sind. Mittlerweile gibt es jedoch genauere Erkenntnisse über ihre Entstehung. Heutzutage geht man davon aus, dass eine gestörte …

Arzt

Die größten Krebsverursacher

Bauchspeicheldrüsenkrebs gehört zu den aggressivsten und am schwierigsten zu behandelnden Tumorerkrankungen. Wie er entsteht und wie sich vorbeugen lässt, erklärt PD Dr. Dr. Uwe Johannes Roblick, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie am Agaplesion Diakonieklinikum Hamburg. Die Erkrankung macht häufig erst spät Symptome. Das oftmals einzige Symptom kann eine Gelbsucht sein. Patienten, deren Tumor im Kopf der …

gute besserung! | Darmtumor | Heilungschancen | Darmspiegelung | Früherkennung

Darmtumor: So wird am Ende alles gut

Der Bestseller „Darm mit Charme“ hat dem größten inneren Organ mehr Aufmerksamkeit beschert. Dort entstehende Krebserkrankungen und ihre Heilungschancen sind damit ebenfalls in den Fokus gerückt. Darmtumore sind bei Frauen wie Männern inzwischen die zweithäufigste Krebsart. Kommt es zu bösartigen Wucherungen in den rund letzten 15 Zentimetern vor dem After, spricht man von Enddarm- oder Mastdarmkrebs sowie Rektumkarzinom. Das wesentliche …