Brückenbau im Herzen

Brustschmerzen, Druck und Engegefühl hinter dem Brustbein: die typischen Symptome der koronaren Herzkrankheit. Weltweit zählt sie zu den häufigsten Herzerkrankungen, in Deutschland sind rund 1,5 Millionen Menschen betroffen. Auslöser sind Kalkablagerungen in den Gefäßwänden, die die Blutbahnen verengen und die Sauerstoffversorgung des Herzmuskels beeinträchtigen – bis hin zum Herzinfarkt. Die einmal entstandene koronare Herzerkrankung lässt sich nicht rückgängig machen. Allerdings …

Gegen Corona

Liebe Leserinnen und Leser, seit Wochen strömen tägliche News rund um das Coronavirus auf uns ein: neue Empfehlungen, aktuelle Verordnungen und vieles mehr. Beim Langstreckenlauf gegen das Virus ist noch kein Ende in Sicht. Wir von der Redaktion haben uns gefragt: Wie macht man das Beste aus der neuen Situation? Und: Was sollten wir uns immer wieder ins Gedächtnis rufen, …

Die größten Krebsverursacher

Bauchspeicheldrüsenkrebs gehört zu den aggressivsten und am schwierigsten zu behandelnden Tumorerkrankungen. Wie er entsteht und wie sich vorbeugen lässt, erklärt PD Dr. Dr. Uwe Johannes Roblick, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie am Agaplesion Diakonieklinikum Hamburg. Die Erkrankung macht häufig erst spät Symptome. Das oftmals einzige Symptom kann eine Gelbsucht sein. Patienten, deren Tumor im Kopf der …

Heldinnen und Helden des Klinik-Alltags

Es ist allerhöchste Zeit für ein Dankeschön: Pflegefachkräfte sind die Stütze für Patienten und Angehörige. Sie kümmern sich im Klinik-Alltag um das Wohlergehen, sind tagtäglich im Einsatz und leisten dabei Unglaubliches. Ihre täglichen Erfahrungen sind dabei ganz verschieden. Von einem berichten jedoch alle: der Sinnhaftigkeit ihres Berufes und der Freude, anderen Menschen zu helfen und Zeit zu schenken. Wer Interesse an …

Mit Antikörpern gegen Asthma

Asthma gilt als Volkskrankheit. Drei bis sechs Prozent der Erwachsenen und sieben bis zehn Prozent der Kinder sind betroffen. Für Härtefälle kann die Behandlung mit Antikörpern ein Segen sein. Einatmen, ausatmen. Das funktioniert bei den meisten ganz automatisch. Erst wenn das Luftholen zur Last wird, wird uns bewusst, wie sehr unsere Lebensqualität davon abhängt. Bei der Asthma bronchiale, der chronischen …

Mit Wärme gegen Brustfelltumore

Ein bösartiger Tumor im Brustfell ist häufig Folge eines Jahre zurückliegenden Kontaktes mit Asbest. Eine multimodale Therapie, bei der im Anschluss an die OP mit erwärmter Chemotherapielösung gespült wird, kann das Leiden von Betroffenen lindern. Angewandt wird die multimodale Methode, bei der Verfahren wie Operation und Chemotherapie miteinander kombiniert werden, bei der primären Version eines Brustfelltumors (malignes Pleuramesotheliom). „Bei Metastasen, …

Zurück in den Alltag

Bei einem Unfall und durch einen Schlaganfall kann das Hirn geschädigt werden. Mögliche Folgen sind, dass der Betroffene gelähmt ist oder an Sprachstörungen leidet. Es kann sogar sein, dass seine Persönlichkeit plötzlich eine andere ist. Das muss aber nicht so bleiben. Ein bewährtes Behandlungskonzept bei der Verletzung des zentralen Nervensystems heißt Bobath. Claudia Eckardt, Pflege-Instruktorin Bobath BIKA® am Wilhelmsburger Krankenhaus …

So wird am Ende alles gut

Der Bestseller „Darm mit Charme“ hat dem größten inneren Organ mehr Aufmerksamkeit beschert. Dort entstehende Krebserkrankungen und ihre Heilungschancen sind damit ebenfalls in den Fokus gerückt. Darmtumore sind bei Frauen wie Männern inzwischen die zweithäufigste Krebsart. Kommt es zu bösartigen Wucherungen in den rund letzten 15 Zentimetern vor dem After, spricht man von Enddarm- oder Mastdarmkrebs sowie Rektumkarzinom. Das wesentliche …

Hinter den Kulissen

Damit Ärzte weniger Zeit für Bürokratie aufwenden, setzen sie bei Befundungen mittels Endoskopie, Ultraschall und Röntgen häufig auf elektronische Dokumentation. Vor allem die Patienten profitieren davon. Montagmorgen 10 Uhr: Prof. Dr. Martin Keuchel, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am Bethesda Krankenhaus Bergedorf, startet seine tägliche Visite. Mit dabei: sein Visitenwagen, unter anderem ausgestattet mit WLAN und einer Software zur …

Kaum ein Schmerz

„Ein Punkt nur ist es, kaum ein Schmerz …“ dichtete schon Theodor Storm über seine Magenkrebserkrankung. So unklar die Symptome auch heute noch sind – die Therapiemöglichkeiten haben sich stark verbessert. Dem Kühlschrank sei Dank: Die Zahl der Magenkrebserkrankungen ist seit Storms Zeiten rückläufig, denn Fleisch muss nicht mehr mit gefährlichen Pökelsalzen haltbar gemacht werden. Dennoch bekommen jährlich rund 15.000 …