Frei vom Beatmungsgerät

Neurologische Erkrankungen können eine künstliche Beatmung notwendig machen. Ein Ziel der Neurologischen Frührehabilitation: die Entwöhnung vom Beatmungsgerät. Drei Fragen an Atmungstherapeut Ingo Schwarz-Gewallig vom Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand. Worauf kommt es bei der neurologischen Beatmungsentwöhnung an? Atmungstherapeut Ingo Schwarz-Gewallig © Groß-Sand Ingo Schwarz-Gewallig: Auf Teamwork – und zwar die enge Zusammenarbeit zwischen Intensivmedizin und -pflege und allen Berufsgruppen der Neurologischen Frühreha. …

Schwer zu schlucken

Schlucken fühlt sich an wie eine Nebensache. Aber nicht für die, die unter einer Störung leiden. Fast zwei Jahre lang quälten Martina H. ihre starken Schluckbeschwerden. Ausgeschlossen hatten die Ärzte mögliche Entzündungen oder einen Tumor. Also doch stressbedingt? Die 41-Jährige sah sich bereits auf dem Weg in die Psychiatrie. Vorher führte er sie aber noch zu PD Dr. Jutta Keller, …

Die zertifizierte Chest Pain Unit

Plötzlich einsetzende Schmerzen im Brustkorb können Zeichen eines Herzinfarkts sein. Hier zählt jede Sekunde, denn ein Zeitverlust kann fatale Folgen haben. Ein Weg, überflüssige Wartezeiten zu minimieren, ist die Chest Pain Unit (CPU). In dieser oft direkt an die Notaufnahme angeschlossenen Spezialstation werden Patienten ohne Verzögerung und auf höchstem Kompetenzniveau behandelt. Dr. Lisa Rundt, Ärztin für Innere Medizin und Kardiologie am …

Gefäßkrankheit mit Imageproblem

Oft wird sie dem Alter zugeschrieben oder mit Titeln wie Schaufensterkrankheit verharmlost. Doch eine arterielle Durchblutungsstörung ist ein ernstes Zeichen einer ganzheitlichen Gefahr. Augenscheinlich bleibt Helga W. beim Spaziergang in Harvestehude nur kurz stehen, um die Angebote im Geschäft zu betrachten. In Wahrheit zwingen starke Schmerzen in ihrer Wade sie zu dieser Pause. Zum Arzt geht sie dafür nicht – …

Brückenbau im Herzen

Brustschmerzen, Druck und Engegefühl hinter dem Brustbein: die typischen Symptome der koronaren Herzkrankheit. Weltweit zählt sie zu den häufigsten Herzerkrankungen, in Deutschland sind rund 1,5 Millionen Menschen betroffen. Auslöser sind Kalkablagerungen in den Gefäßwänden, die die Blutbahnen verengen und die Sauerstoffversorgung des Herzmuskels beeinträchtigen – bis hin zum Herzinfarkt. Die einmal entstandene koronare Herzerkrankung lässt sich nicht rückgängig machen. Allerdings …

Gegen Corona

Liebe Leserinnen und Leser, seit Wochen strömen tägliche News rund um das Coronavirus auf uns ein: neue Empfehlungen, aktuelle Verordnungen und vieles mehr. Beim Langstreckenlauf gegen das Virus ist noch kein Ende in Sicht. Wir von der Redaktion haben uns gefragt: Wie macht man das Beste aus der neuen Situation? Und: Was sollten wir uns immer wieder ins Gedächtnis rufen, …

Die größten Krebsverursacher

Bauchspeicheldrüsenkrebs gehört zu den aggressivsten und am schwierigsten zu behandelnden Tumorerkrankungen. Wie er entsteht und wie sich vorbeugen lässt, erklärt PD Dr. Dr. Uwe Johannes Roblick, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie am Agaplesion Diakonieklinikum Hamburg. Die Erkrankung macht häufig erst spät Symptome. Das oftmals einzige Symptom kann eine Gelbsucht sein. Patienten, deren Tumor im Kopf der …

Heldinnen und Helden des Klinik-Alltags

Es ist allerhöchste Zeit für ein Dankeschön: Pflegefachkräfte sind die Stütze für Patienten und Angehörige. Sie kümmern sich im Klinik-Alltag um das Wohlergehen, sind tagtäglich im Einsatz und leisten dabei Unglaubliches. Ihre täglichen Erfahrungen sind dabei ganz verschieden. Von einem berichten jedoch alle: der Sinnhaftigkeit ihres Berufes und der Freude, anderen Menschen zu helfen und Zeit zu schenken. Wer Interesse an …

Mit Antikörpern gegen Asthma

Asthma gilt als Volkskrankheit. Drei bis sechs Prozent der Erwachsenen und sieben bis zehn Prozent der Kinder sind betroffen. Für Härtefälle kann die Behandlung mit Antikörpern ein Segen sein. Einatmen, ausatmen. Das funktioniert bei den meisten ganz automatisch. Erst wenn das Luftholen zur Last wird, wird uns bewusst, wie sehr unsere Lebensqualität davon abhängt. Bei der Asthma bronchiale, der chronischen …

Mit Wärme gegen Brustfelltumore

Ein bösartiger Tumor im Brustfell ist häufig Folge eines Jahre zurückliegenden Kontaktes mit Asbest. Eine multimodale Therapie, bei der im Anschluss an die OP mit erwärmter Chemotherapielösung gespült wird, kann das Leiden von Betroffenen lindern. Angewandt wird die multimodale Methode, bei der Verfahren wie Operation und Chemotherapie miteinander kombiniert werden, bei der primären Version eines Brustfelltumors (malignes Pleuramesotheliom). „Bei Metastasen, …