Kältetherapie

Kälte hilft Brustkrebspatientinnen

Viele Brustkrebspatientinnen, die eine Chemotherapie durchmachen, haben nicht nur starke körperliche Beschwerden. Gerade der Verlust der Haare kann für einige der Patientinnen eine besonders belastende Nebenwirkung sein. „Viele Frauen fühlen sich durch den Verlust der Haare stigmatisiert und stärker in der Lebensqualität beeinträchtigt“, so Dr. Anne-Sophie Adam, Ärztin am Mammazentrum am Krankenhaus Jerusalem. „Der Einsatz von sogenannten ,Dignicaps‘ (Kühlkappen) kann helfen, den Haarausfall zu verringern. Bei der Kühlbehandlung der Kopfhaut während der Gabe von Zytostatika trägt die Patientin eine Silikonkappe, durch die Kühlmittel zirkuliert und die Kopfhaut auf circa 4 °C herunterkühlt“, berichtet Adam. Durch die eng gestellten Blutgefäße werden Haarwurzeln weniger belastet und der komplette Haarverlust in vielen Fällen vermieden.

Visualisierung psychische Erkrankung

Brücke zurück ins Leben

Psychische Erkrankungen beeinflussen oft die Fähigkeit, den Alltag zu bewältigen. Gabriele Mierach, Sozialdienstleiterin der Heinrich Sengelmann Kliniken, erläutert, wie der Sozialdienst Patienten hilft. In
den Heinrich Sengelmann Kliniken werden Menschen mit unterschiedlichen seelischen Erkrankungen
behandelt.

Screenshot Erklärvideos

Corona für Kinder erklärt

Was ist eigentlich Corona? Was sind Tröpfchen, Aerosole und die AHA-Regel? Wie geht ein Krankenhausaufenthalt in Corona-Zeiten? Diese Fragen beantwortet die Stiftung SeeYou (online unter https://www.seeyou-hamburg.de/) in kurzen Erklärvideos. Die Videos der Stiftung richten sich vor allem an Kinder, Eltern, LehrerInnen sowie ErzieherInnen und klären über das Corona-Virus auf. Neben praktischen Techniken zur Verringerung der Ansteckungsgefahr werden auch wichtige Begriffe …

Mann fasst sich ans Bein

Knochenentzündung: erfolgversprechende Operation

Patienten, die unter einer Knochenentzündung leiden, müssen sich auf eine lange und aufwändige Behandlung einstellen. Doch auch bei schweren Fällen besteht oft noch eine Chance auf Heilung. Dr. Ulf-Joachim Gerlach, Chefarzt der Septischen Unfallchirurgie im BG Klinikum Hamburg, erklärt, mit welcher Methode infizierte Knochenstruktur gerettet werden kann. Dr. Ulf-Joachim Gerlach (c)BG Klinikum Bei einer Osteitis spricht man von einer schwerwiegenden …