Hinter den Kulissen

Damit Ärzte weniger Zeit für Bürokratie aufwenden, setzen sie bei Befundungen mittels Endoskopie, Ultraschall und Röntgen häufig auf elektronische Dokumentation. Vor allem die Patienten profitieren davon. Montagmorgen 10 Uhr: Prof. Dr. Martin Keuchel, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am Bethesda Krankenhaus Bergedorf, startet seine tägliche Visite. Mit dabei: sein Visitenwagen, unter anderem ausgestattet mit WLAN und einer Software zur …

Kaum ein Schmerz

„Ein Punkt nur ist es, kaum ein Schmerz …“ dichtete schon Theodor Storm über seine Magenkrebserkrankung. So unklar die Symptome auch heute noch sind – die Therapiemöglichkeiten haben sich stark verbessert. Dem Kühlschrank sei Dank: Die Zahl der Magenkrebserkrankungen ist seit Storms Zeiten rückläufig, denn Fleisch muss nicht mehr mit gefährlichen Pökelsalzen haltbar gemacht werden. Dennoch bekommen jährlich rund 15.000 …

Achtung vor der Attacke

Auch Kliniken mit ihren sensiblen Daten und Geräten können Opfer von Internetkriminellen werden. Die freigemeinnützigen Krankenhäuser in Hamburg sind dagegen mit professioneller Sicherheitstechnik und geschärftem Bewusstsein gewappnet. Der Angriff kam plötzlich. Mitarbeiter von Krankenhäusern in Rheinland-Pfalz und im Saarland konnten an einem Sonntagmorgen im Juli 2019 die Systeme nicht mehr hochfahren. Eine Schadsoftware hatte das Netz des gesamten Klinikverbundes befallen. …

Rund um die Uhr in Weiterbildung

Für ihre Patienten sollten Ärzte und Pflegekräfte immer auf dem neuesten Stand der Wissenschaft sein. Zu den Weiterbildungen müssen diese heutzutage allerdings nicht mehr weit fahren, sondern können online daran teilnehmen. Wie geht man mit süchtigen Patienten um, die wegen einer anderen Erkrankung eingeliefert wurden? Oder wie unterscheidet man den Delir – einen akuten Verwirrtheitszustand – von einer Demenzerkrankung? Im …

Per Klick zum Krankenhaus-Termin

„Die Online-Terminbuchung kommt gut an und wird viel genutzt“, sagt Sven Roterberg, Leitung Informationstechnologie am Israelitischen Krankenhaus Hamburg. Dazu gibt der Patient auf der Webseite des Krankenhauses zunächst an, wo er versichert ist. Im nächsten Schritt kann der Patient die entsprechende Sprechstunden auswählen und anhand definierter Diagnosen oder Beschwerden die zutreffende Option auswählen. Ein Online-Kalender zeigt, welche Termine verfügbar sind. …

Früherkennung kann Leben retten

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Je früher er diagnostiziert wird, desto besser die Behandlungsmöglichkeiten. Trotzdem geht nur etwa die Hälfte aller Frauen zur Früherkennung. „Die Zahlen sind erschreckend“, so Prof. Dr. Christian Schem, leitender Arzt am Mammazentrum Hamburg. „Vor allem, da in den meisten Brustkrebsfällen gute Heilungschancen bestehen, wenn der Krebs früh erkannt wird“, fährt der Experte fort. …

Virtuelle Welt lindert Schmerzen

Virtual Reality (VR) – wird bei der Schmerztherapie eingesetzt. Das Kinderkrankenhaus Wilhelmstift nutzt seit 2018 VR-Brillen, um seine jungen Patienten von ihren Verletzungen abzulenken. Während Dr. Joachim Suss, Chefarzt der Kinderchirurgie am Kinderkrankenhaus Wilhemstift, eine Wundreinigung durchführt oder einen Metalldraht nach einer Knochenbruchversorgung zieht, schauen seine Patienten ab vier Jahren Filme über die VR-Brille oder tauchen in eine bunte Spielwelt …

Die größten Krebsverursacher

Bauchspeicheldrüsenkrebs gehört zu den aggressivsten und am schwierigsten zu behandelnden Tumorerkrankungen. Wie er entsteht und wie sich vorbeugen lässt, erklärt PD Dr. Dr. Uwe Johannes Roblick, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie am Agaplesion Diakonieklinikum Hamburg. Die Erkrankung macht häufig erst spät Symptome. Das oftmals einzige Symptom kann eine Gelbsucht sein. Patienten, deren Tumor im Kopf der …

In den Kopf geschaut

Das menschliche Gehirn ist sehr komplex, die Ängste vieler Patienten, die daran operiert werden müssen, sind oftmals groß. Mixed Reality hilft den Nutzen einer Operation besser zu veranschaulichen. Am Evangelischen Krankenhaus Alsterdorf (EKA) wird Mixed Reality regelmäßig angewendet, um Epilepsie-Patienten vor neurochirurgischen Eingriffen aufzuklären. „Mithilfe der VSI Patient Education Technologie kann ich dem Patienten ein 3D-Modell seines Gehirns in den …

Wie moderne Radiologie Patienten hilft

Im Alter können Gefäßveränderungen zunehmen und oft unbemerkt bleiben. Durch bildgebende Verfahren wie Ultraschall oder Computertomografie werden Gefäßschäden frühzeitig erkannt und Erkrankungsrisiken verringert. Mit Brustschmerzen meldet sich Thomas D. aus Eidelstedt im Albertinen Krankenhaus. Der 55-Jährige weiß, dass Schmerzen in der Brust verschiedene Ursachen haben und sowohl harmlos als auch lebensbedrohlich sein können. „In solchen Fällen müssen wir schnell reagieren …